Willkommen auf der Website der Gemeinde Ruswil



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
«Ruswil - Gewohnt anders...»

> Home > Aktuelles > Neuigkeiten


Mitteilungen aus dem Gemeinderat

Spatenstich für die Überbauung im Dorfkern und das Parkhaus Märtplatz

Derzeit herrscht im Dorfkern Ruswil ein wegweisender Ausnahmezustand. Mit der Dorfbachsanierung, der Verlegung von Werkleitungen und dem heutigen Spatenstich für die Überbauung Dorfkern Ost und das Parkhaus investieren öffentliche Körperschaften und Private in die Zukunft der Gemeinde. Der öffentliche Workshop zum Siedlungsleitbild der Gemeinde Ruswil brachte interessante und umfangreiche Erkenntnisse zu Tage. Franzsepp Erni demissioniert infolge seiner Wahl zum Gemeindespräsidenten als Präsident der Bürgerrechtskommission.

Seit zwei Wochen ist unschwer erkennbar, dass grössere Bauvorhaben im Dorfkern von Ruswil begonnen haben. Zum einen wird der Dorfbach durch die Schmid Bauunternehmung AG saniert, zum anderen werden Werkleitungen verlegt. Beispielsweise wird die Kantonsstrasse für die neue Hauptwasserleitung der Korporation unterstossen. Ein Meilenstein wird mit dem heutigen Spatenstich zur Überbauung Dorfkern Ost und zum Parkhaus Märtplatz gesetzt. Die Bauarbeiten auf dem Parkplatz Tanzlaube beginnen ca. ab dem 15. Juni. Der Abbruch der drei bestehenden Häuser im Dorfkern Ost ist auf Anfang September terminiert. Daher ist während der ersten Bauphase aus Sicherheitsgründen weiterhin mit der einspurigen Verkehrsführung im Dorfkern zu rechnen. Für die wegfallenden 25 Parkplätze auf der Tanzlaube hat die Gemeinde Ruswil per 1. Juni auf dem ehemaligen Landiareal 30 Parkplätze befristet für die Öffentlichkeit gemietet. Diese Parkplätze stehen Dauerparkierern oder Anwohnern nicht zur Verfügung. Entsprechende Kontrollen werden bei auffallendem Missbrauch vollzogen

Bauarbeiten auf dem Märtplatz
Zwecks nötiger Werkleitungsumlegungen mussten auf dem Märtplatz bereits einige Parkplätze abgesperrt werden. Diese Arbeiten dauern noch bis Ende Juni an. In den nächsten zwei Wochen soll zudem mit dem Bau des provisorischen Parkplatzes auf der Surbrunnematte begonnen werden. Sobald dieser fertiggestellt ist – gemäss Terminplan Ende Juli – stehen der Öffentlichkeit 78 Ersatzparkplätze während der Bauzeit zur Verfügung. Anschliessend beginnen die Aushubarbeiten für das Parkhaus sowie die im Projekt integrierten Anpassungen für die Anbindung des Alterswohnzentrums und Erdsondenbohrungen. Für das Parkhaus wird mit einer Bauzeit bis Ende 2019 gerechnet. Somit steht der Märtplatz der Öffentlichkeit über eine längere Zeit, sei es zum Parkieren oder für Anlässe, nicht zur Verfügung. Ebenfalls ist zeitweise mit Fusswegbehinderungen zu rechnen. Diese werden auf ein Minimum begrenzt und stetig signalisiert. Die Eberli Sarnen AG dankt allen Betroffenen schon jetzt für das entgegengebrachte Verständnis. Bei Fragen kann sich die Bevölkerung an das Bauamt Ruswil wenden.

Erfolgreicher Workshop zum Siedlungsleitbild
Am 23. April fand der 1. öffentliche Workshop im Rahmen der Überarbeitung des Siedlungsleitbildes der Gemeinde Ruswil statt (der AvR berichtete). Es konnten wichtige Erkenntnisse für die anstehende Ortsplanungsrevision gewonnen werden. Die Stärken und Schwächen der Gemeinde Ruswil aber auch Befürchtungen und Wünsche für die zukünftige Entwicklung wurden aus Sicht der Teilnehmenden definiert. Es zeigte sich, dass die Ruswiler Bevölkerung das Thema Verkehr stark beschäftigt. Einem qualitativen Wachstum scheint man jedoch nicht verschlossen zu sein. Insgesamt wird die ländliche Wohnqualität in der Gemeinde Ruswil geschätzt und soll erhalten bleiben. Ein Kurzbericht über die Ergebnisse des 1. Workshops steht auf der Homepage der Gemeinde Ruswil zum Download bereit. Der Entwurf des Siedlungsleitbildes mit den Stossrichtungen der künftigen räumlichen Entwicklung wird Thema des 2. Workshops vom 16. Juni sein. Der Anlass ist wiederum öffentlich und startet um 9 Uhr in der Mehrzweckhalle. Eine Anmeldung per Mail oder Telefon (bauinfrastruktur@ruswil.lu.ch; 041 496 70 50) ist erwünscht. Gemeinderat und Verwaltung freuen sich wiederum auf eine zahlreiche Beteiligung.

Demission des Präsidenten der Bürgerrechtskommission
Franzsepp Erni hat seine Demission als Präsident der Bürgerrechtkommission per 31. August eingereicht. Bekanntlich wird er ab 1. September das Amt des Gemeindepräsidenten bekleiden. Der Gemeinderat hat die Ersatzwahl für das Präsidium der Bürgerrechtskommission auf den 23. September 2018 angeordnet. Wahlvorschläge sind bis spätestens 6. August, 12 Uhr einzureichen. Die Ortsparteien werden mit der Wahlanordnung bedient, welche sich demnächst auch im Anschlagkasten beim Gemeindehaus finden lässt.

Bodenverbesserungsmassnahmen im Soppestig
Die umfassenden Grabarbeiten bei der Liegenschaft Soppestig ausgangs Ruswil in Richtung Buttisholz sorgen immer wieder für Anfragen an Gemeinderäte und Verwaltung. Es handelt sich hierbei um eine begleitete Bodenverbesserung, welche mit Entscheid vom 20. Dezember 2017 bewilligt wurde. Eine weitere Bodenverbesserung ist derzeit auch im Rüediswilermoos im Gange. Nach dem Eintrag von neuem, nahrhaftem Boden kann die Landwirtschaftsfläche wieder der Fruchtfolgefläche zugewiesen werden.

Provisorische Steuerrechnung 2018
In wenigen Tagen werden Sie die provisorische Steuerrechnung 2018 vom Regionalen Steueramt Ruswil erhalten. Diese Steuerrechnung muss bis spätestens am 31. Dezember 2018 bezahlt werden. Weitere Einzahlungsscheine können Sie beim Regionalen Steueramt Ruswil oder direkt über unseren „Onlineschalter“ unter www.ruswil.ch bestellen.

Die Grundlage für die provisorische Steuerrechnung 2018 ist die Selbstdeklaration 2017. Für alle Steuerkunden, welche die Steuererklärung 2017 noch nicht eingereicht haben, werden die Steuerfaktoren vom Vorjahr übernommen.

Die provisorische Rechnung 2018 muss ungefähr dem Einkommen 2018 entsprechen. Trifft dies nicht zu, teilen Sie die neuen Einkommenswerte bitte dem Steueramt mit. Für die korrekte provisorische Steuerrechnung ist der Steuerkunde verantwortlich. Bei Fragen können Sie sich gerne an das Regionale Steueramt Ruswil wenden.

Sonderabgabe Umweltschutzverordnung (USV)
Im Rahmen des Konsolidierungsprogramms 2017 (KP17) hat der Kantonsrat der Einführung einer Sonderabgabe USV zugestimmt. Diese dient zur Deckung von Sanierungskosten für durch Abfälle belastete Standorte, insbesondere wenn die Verursacher nicht ermittelt werden können oder zahlungsunfähig sind. Die Abgabe wird jährlich mit der Steuerrechnung erhoben. Sie beträgt 12 Franken pro steuerpflichtige natürliche Person. Erstmals erfolgt der Bezug mit der Steuerrechnung 2017 pro rata mit 10 Franken (ab 1. März 2017).

E-Post Office
Ab sofort haben natürliche Personen die Möglichkeit, die gesamte Steuerkorrespondenz ihres Gemeindesteueramtes und der Dienststelle Steuern ausschliesslich digital zu empfangen. Voraussetzung dafür ist das kostenlose E-Post Office der Schweizerischen Post. Nutzer und Nutzerinnen von E-Post Office können zeit- und ortsunabhängig auf die eingegangene Post zugreifen. Weitere Details zu E-Post Office entnehmen Sie bitte dem Flyer, welcher der Akontorechnung beigelegt wird.

Datum der Neuigkeit 24. Mai 2018

Neues aus der Gemeinde

Veranstaltungskalender

Services

asd